Kategoriearchive: Bürgerinformationen

Jubilare bekommen Glückwünsche vom Gemeindevorstand per Post

Jubilare bekommen Glückwünsche vom Gemeindevorstand per Post

Im vergangenen Jahr hatten wir 143 Jubiläen, von denen etwa die Hälfte besucht werden konnten. Bürgermeister und Beigeordnete gratulieren beim 80., 90., 95, und 100. Geburtstag. Bei den Ehejubiläen stehen ab der Goldenen Hochzeit Ehrungen an, bei denen auch die Urkunde des Ministerpräsidenten und ein Glückswunschreiben des Landrats überreicht werden. Unter Corona-Bedingungen ist ein Besuch leider nicht möglich. Dennoch möchte der Gemeindevorstand gerne gratulieren und für die Zukunft alles Gute wünschen, insbesondere Gesundheit und Gottes Segen. Beigeordnete und Bürgermeister werden die Gutscheine nun auch per Post zustellen lassen. Auch wenn das ein unpersönlicher Weg ist, möchten wir, dass unsere betagten Bürger einen freundlichen Gruß zur Aufmunterung erhalten. Wir hoffen, dass wir auch eines Tages Ihnen wieder persönlich gratulieren können.

 

Eschenburg-Fahne für den Hausgebrauch

Eschenburg-Fahne für den Hausgebrauch

Im Rathaus gibt es Eschenburg-Fahnen für den Hausgebrauch zu kaufen. Die Hängefahne hat eine Größe von 150 mal 90 Zentimetern, ist stabil mit Doppelnaht und Durchdruck und wurde von Fahnen Koch in Coburg gefertigt. Zum Stückpreis von 15 € sind die Fahnen im Rathaus erhältlich bei Kevin Hofheinz, Zimmer 1.02, Telefon 02774 915-227, E-Mail: k.hofheinz@eschenburg.de, während der Öffnungszeiten des Rathauses.

Die Fahne trägt das Wappen der Gemeinde Eschenburg und kann schon mal mit Blick auf das Jubiläum 50 Jahre Gemeinde Eschenburg beschafft werden, das 2021 zu feiern ist.  Zuvor war das Wappen Hoheitszeichen der Gemeinde Eibelshausen, aber auch erst kurz vor der Gebietsreform – im Jahr 1969 – vom Hessischen Minister des Innern genehmigt. Die Beschreibung lautet: Schild schräggeteilt; oben in Gold ein blauer Maueranker, unten in Blau ein goldener Stautzeweck.“ Damit sind zwei Besonderheiten aus der Geschichte der Gemeinde dargestellt: Der Maueranker ist das Wappensymbol der Herren von Helfenberg, die im Mittelalter die Herrschaft über den Ort ausübten, bis sie im Jahr 1314 die Vogtei an ihren Lehnsherren, den Grafen von Nassau, veräußerten. Eibelshausen wurde erstmals in der Namensform Ybelingeshusen in einer Urkunde vom 29. Mai 1314 erwähnt. Mit dieser Urkunde verkaufte der Ritter Eckhard V. von Helfenberg die Vogtei Eibelshausen an Graf Heinrich I. von Nassau-Siegen. Der „Stautzeweck“ ist das traditionelle Eibelshäuser Neujahrsgebäck. Als Neujahrswecken wird heute der Maueranker gebacken und der Stautzeweck ist eher die Form, in der die traditionellen Marktwecken heute noch gebacken werden.

„In die heutige Zeit und für die Zukunft übertragen, sagt uns das Wappen der Gemeinde Eschenburg: Hier sind genussvolles Leben und fundiertes Wirtschaften zuhause“, sagt Eschenburgs Bürgermeister Götz Konrad.

 

Video-Wettbewerb „Zukunftswerkstatt Energie“ bis 1. Oktober

Bei der neunten Energie-Messe in Eschenburg haben wir das Thema Ausbildung in den Mittelpunkt gerückt. „Berufe mit Energie“ ist weiter unser Thema, um das Zukunfts-Thema mit der Zukunft zu verknüpfen. Und unter den Bedingungen der Corona-Krise legen wir unseren Video-Wettbewerb neu auf: Die „Zukunftswerkstatt Energie“ soll zeigen, was jeder zuhause tun kann, damit sparsam und effizient mit Öl, Gas und erneuerbarer Energie umgegangen wird.

Die Energiewende fängt in den eigenen vier Wänden und im Heizungskeller an. Vielleicht ist die Zeit ohne Unterricht in der Schule auch mal was, sich intensiver damit zu befassen, wie eigentlich ein

e Heizung funktioniert. Wieviel Strom braucht mein Handy? Wie macht Photovoltaik aus der Sonne Strom? Man muss ja nicht gleich jemandem aufs Dach steigen oder in die Luft gehen, um dem Thema nachzuspüren. Wir hätten gerne bis 1. Oktober einen Video-Film unter dem Titel „Zukunftswerkstatt Energie“ und Eurem eigenen Thema.

Mit unserem Video-Wettbewerb wollen wir für diese „Berufe mit Energie“ interessieren. Mit der Fachkraft für Abwassertechnik, der Fachkraft für Wasserversorgungstechnik, dem Fachangestellten für Bäderbetriebe und dem Forstwirt bilden die Gemeinde Eschenburg, Gemeindewerke und Verbände ebenfalls in Berufen aus, die sehr viel mit Energie zu tun haben. „Wenn die Corona-Krise vorüber ist, werden wir gerne auch wieder die Microgasturbine am Klärwerk vorstellen und im Schwimmbad zeigen, was der Trick am Außenbecken ist“, verspricht Bürgermeister Götz Konrad

Als Preise winken derzeit: Ballonfahrt für 1 Person (Gemeinde Eschenburg), 100 € Geldwertkarte (Freizeitbad „Panoramablick“ ), 100 € (VR Bank Lahn-Dill), 100 € (SKB Solartec), 50 € (Landtagsabgeordneter Stephan Grüger), 1 Boxspringbett (Wohncentrum Wissenbach). Wer möchte, kann weitere Preise für diesen Video-Wettbewerb beisteuern. Mehr Informationen gibt es unter www.endlich-energie.de/zukunftswerkstatt  im Internet.

Und die Gemeinde Eschenburg hat mittlerweile einen Kanal bei YouTube, wo die Videos später gezeigt werden.

Der Sache auf den Grund gehen: Technik-Touren im Freizeitbad zeigen, wie sparsam und sorgsam hier mit Energie umgegangen wird. Das bietet auch Themen für unseren Video-Wettbewerb „Zukunftswerkstatt Energie“. Auch wenn das Freizeitbad noch geschlossen ist, kann man mit Fundsachen im Internet, Fragen und jugendlichem Forscherdrang hier rasch für einen Film-Beitrag recherchieren.

Beim Freizeitbad gibt es einige Themen mit Energie:

Energie ist freilich auch das beherrschende Thema unserer eigenen Plattform www.endlich-energie.de und auch beim Abwasserverband Obere Dietzhölze13 findet man Geschichten mit Knoff-Hoff.

 

„Boris“ hilft beim Schätzen der Grundstücke

„Boris“ hilft beim Schätzen der Grundstücke

Der Gutachterausschuss für Immobilienwerte für den Bereich der Landkreise Gießen, Marburg-Biedenkopf und des Lahn-Dill-Kreises hat die Bodenrichtwerte (durchschnittliche Lagewerte für den Boden unter Berücksichtigung des unterschiedlichen Entwicklungszustands) zum Stichtag 1. Januar 2020 ermittelt.

Die Bodenrichtwerte gemäß § 196 Abs. 3 des Baugesetzbuches (BauGB) in Verbindung mit § 17 der Hess. Ausführungsverordnung zum Baugesetzbuch (BauGB-AV) werden landesweit zentral in einem digitalen Bodenrichtwertinformationssystem geführt.
Die Bodenrichtwerte, die wertbeeinflussenden Merkmale der Bodenrichtwertgrundstücke und die Bo-denrichtwertzonen werden von der Zentralen Geschäftsstelle der Gutachterausschüsse für Immobilienwerte des Landes Hessen (ZGGH) auf der Grundlage des Liegenschaftskatasters in Form einer digitalen Bodenrichtwertkarte im Internet veröffentlicht und sind voraussichtlich ab Juni 2020 ein-sehbar.
Die automatisierte Einsichtnahme in die Bodenrichtwertkarte unter www.boris.hessen.de ist kostenlos.

Auf dem Laufenden… mit der Eschenburg-App

Auf dem Laufenden… mit der Eschenburg-App

Wenn sich bei den Nachrichten auf der Internetseite eschenburg.de etwas ändert, bekommen Sie es als erste mit: Die Eschenburg-App meldet jede neue Top-Meldung auf Ihr Handy, wenn Sie die Benachrichtigungen aktiviert haben. Unsere Eschenburg-App wird gerade in der Corona-Krise zum wichtigen Werkzeug.

Ein digitales Bürgerbüro, so eine richtige Bürger-App – so einfach lautete der Auftrag an die Entwickler und so einfach hat Klank Media geliefert: Die Eschenburg-App kann nun Heruntergeladen werden für die Betriebssysteme Android und iOS. Die Eschenburg-App auf dem Smartphone ist das Werkzeug zur Interaktion mit der Information. Auch auf dem kleinen Bildschirm kommt Aktuelles aus Gemeinde, Rathaus, Freizeitbad „Panoramablick“ und Gemeindewerke – auf Wunsch auch als Nachricht aufs Handy.

Im „Digitalen Bürgerbüro“ ist der Nutzer mit den meisten Anliegen richtig und kann sich leichter orientieren. „Kurze Wege und einen guten Rat gibt’s weiter im Rathaus“, sagt Bürgermeister Götz Konrad. „Die Technik soll helfen, aber niemanden alleine lassen“.

Umgesetzt hat die Eschenburg-App die Werbeagentur Klank Media, die auf der ehemaligen Grube Amalie ihren Sitz hat. Hierbei wurde auch erstmals ein Link auf das Regional-Portal, das das Unternehmen aus Eschenburg als Plattform fürs Leben und Arbeiten im Bergland an Lahn und Dill aufbaut. „Regional ist genial“, sagt Geschäftsführerin Martina Klank. Als „Eingeheiratete“ weiß sie sehr gut, was der Orientierung in einer neuen Heimat dient – und was dauerhaft eine gute Lebensqualität bringt. „Bei aller Digitalisierung ist die Nähe wichtig – vor allem die Nähe zu den Menschen“, sagt Eschenburgs Bürgermeister Konrad.

Der Veranstaltungskalender ist leider derzeit ebenso wenig aktuell wie die Hinweise auf Unterkünfte und Freizeitbad, aber unter „Aktuelles aus der Gemeinde“ halten wir Sie auf dem Laufenden. Und mit der Eschenburg-App verpassen Sie keine Neuigkeit: Sie können eine Mitteilung aufs Handy bekommen, wenn unter „Aktuelles“ eine neue Meldung kommt. Einfach den QR-Code scannen und die App herunterladen. Eschenburg für überall – das gibt es fürs IPhone (App Store) und für Android (hier bei Google Play)

Visionen für die Zukunft, Ideen fürs Jubiläen

Aufschreiben statt Arztbesuch: „Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen“, sagte Helmut Schmidt im Bundestagswahlkampf 1980. Zukunfts-Vorstellungen für die Gemeinde Eschenburg wollen wir sammeln. Die Erinnerungen an den Eschenburg-Turm, der vor 75 Jahren abgebrannt ist, und Ideen für einen neuen Turm gehören dazu.

Im kommenden Jahr kann die Gemeinde Eschenburg ein klassisches Jubiläum feiern. 50 Jahre ist es her, dass durch den freiwilligen Zusammenschluss der Dörfer Eibelshausen, Eiershausen und Wissenbach am 1. Oktober 1971 die Gemeinde Eschenburg entstand. Zum 1. Juli 1974 schlossen sich Hirzenhain sowie aus dem damaligen Kreis Biedenkopf die Gemeinden Simmersbach und Roth an. Damit war bereits zwei Jahre vor der hessischen Gebietsreform eine Großgemeinde mit zukunftsträchtigem Zuschnitt entstanden.

Im Rückblick wollen wir mit den Wegbereitern und Wegbegleitern „Erinnerungen, Entwicklungen und  Erkenntnisse“ festhalten. Unter diesem Arbeitstitel kann man auch in Corona-Zeiten Ideen angehen für eine Broschüre, die als Grundlage für das Jubiläum und das Geleitwort dienen mag.

Wichtiger noch ist womöglich, wie die Gemeinde Eschenburg auch weiterhin einen zukunftsträchtigen Zuschnitt behält und immer neues Profil gewinnt. Gerade jetzt, wenn alle Feste und die meisten Veranstaltungen ausfallen, sollten wir überlegen, was wir an Eschenburg gut finden und was womöglich noch besser zu machen wäre.

Konkret geht es auch um Ideen, wie wir 2021 das Jubiläum gemeinsam feiern. Am besten mit vielen Aktionen und Veranstaltungen, die dann nachgeholt werden und zugleich in die Zukunft führen. Den Markt wollten wir umgestalten. Einige Vereins-Jubiläen und Dorffeste sind aufzuschieben. Dann wären 2021 einige „Geburtstage“ zu feiern, über das ganze Jahr verteilt, an verschiedenen Orten, mit verschiedenen Schwerpunkten.

Es soll auch Gemeinden geben, die haben sich als Geburtstagsgeschenk einen Turm gebaut. Der Eschenburgturm auf dem namensgebenden Berg ist vor 75 Jahren in den letzten Tagen des Zweiten Weltkriegs in Flammen aufgegangen. Ihn wieder aufzubauen, bewegt als Idee viele Menschen. Die Gremien der Gemeinde Eschenburg beschäftigen sich auch mit dem Thema, suchen allerdings einen Standort auf Eschenburger Gebiet und auf einem Grundstück der Gemeinde. Nicht nur das Baumaterial und die Fahnen werden heute anders zu halten und gestalten sein, dafür sind Zukunfts-Ideen gefragt. Wer Visionen für die Gemeinde, Ideen fürs Jubiläum oder Tipps für einen Turm hat, meldet sich bitte. Fürs Sammeln haben wir die E-Mail-Adresse zukunft@eschenburg.de eingerichtet.

Haben Sie vielleicht etwas vergessen???

Haben Sie vielleicht etwas vergessen … ???

 

Der Abwasserbeitrag 2020 war zum 15. April fällig. Bei Überweisung geben Sie bitte Ihr Kassenzeichen an.

Eine Barzahlung bei der Gemeindekasse Eschenburg ist derzeit aus den bekannten Gründen leider nicht möglich.

Das Formular für die Erteilung eines SEPA-Lastschriftmandates können Sie sich auf unserer Homepage www.gemeindewerke-eschenburg.de oder www.gemeinde-eschenburg.de herunterladen. Die Formulare liegen im Foyer des Rathauses aus und gerne übersenden wir Ihnen natürlich auch ein Formular. Melden Sie sich einfach. Sie erreichen uns telefonisch unter der Rufnummer 02774 – 915 0 oder per E-Mail: info@eschenburg.de.

 

Die Bankverbindungen der Gemeindewerke Eschenburg:

VR Bank Lahn-Dill eG: DE55 5176 2434 0062 2700 04

Sparkasse Dillenburg: DE46 5165 0045 0000 1093 48

 

Wir werden, wie bereits im September 2019 angekündigt, keine kostenlosen Zahlungserinnerungen mehr versenden. Sollten Sie aufgrund der aktuellen Situation, finanziell nicht in der Lage sein den Abwasserbeitrag zum Fälligkeitstermin zu zahlen, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

 

Ihre Gemeindekasse Eschenburg

Bücher ausleihen mit Vorbestellen und Abholen

Unsere Mediothek ist für kleine und große Nutzer und Besucher gerüstet. Mehr unter www.gemeinde-eschenburg.de/gemeindemediothek
Unsere Mediothek ist für kleine und große Nutzer und Besucher gerüstet. Mehr unter www.gemeinde-eschenburg.de/gemeindemediothek

Medien to go

Für Ihre Gesundheit startet die Mediothek der Gemeinde Eschenburg wieder neu mit einigen Sicherheitsvorkehrungen. Wie beim Einkaufen gelten hier also auch Hygiene-Regeln (1,50 m Abstand, kein Aufenthalt, Mundschutz). Damit Rückgabe und Ausleihe reibungslos und sicher ablaufen, bitten wir folgendes zu beachten:
Rückgabe-Kiste am Eingang: Im Eingangsbereich des Rathauses finden Sie eine Kiste, in die Sie Medien außerhalb der Öffnungszeiten zurückgeben können.
Die Öffnungszeiten der Mediothek ändern sich:
Montags von 15.30 Uhr bis 18.30 Uhr
Dienstags von 15.30 Uhr bis 18.00 Uhr
Donnerstags von 15.30 Uhr bis 18.00 Uhr
Die Öffnungszeit am Donnerstagvormittag entfällt bis auf Weiteres.

Eingang an der Fensterfront: Der Zugang zur Mediothek erfolgt nicht mehr übers Rathaus, sondern durch die Tür in der Fensterfront der Mediothek. Zur Rückgabe ist dort während der Öffnungszeit auch ein weiteres Fenster geöffnet, wo Medien-Rückgaben in eine Kiste gelegt werden können.

Einzeleintritt und Mundschutz: Wir bitten Sie, den Raum einzeln zu betreten und Mundschutz anzulegen.

Vorbestellung geht schneller: Um die Zeit des Aufenthaltes zu reduzieren, haben Sie die Möglichkeit, online den Bestand und die Verfügbarkeit der Medien hier vorher einzusehen unter https://imens.lahn-dill-kreis.de, wo wir unten bei den „Öffentlichen Bibliotheken“ stehen als „GemBib Eschenburg“. Wenn Sie sich dort anmelden (mit Ausweis-Nummer, Passwort Geburtsdatum 00.00.0000) können Sie direkt Medien vorbestellen.
Sie können aber auch telefonisch (02774) 915-400 zu den Öffnungszeiten oder per E-Mail s.pfeifer@eschenburg Medien vorbestellen.

Die vorbestellten Medien können dann am darauffolgenden Öffnungstag abgeholt werden in einer Tüte.

Spielplätze nach Kontrolle freigegeben

Spielplätze nach Kontrolle freigegeben

Am 16. März haben wir vieles geschlossen, damit die Ansteckungs-Gefahr durch das Corona-Virus vorüber geht. Darunter waren als erstes auch die Spielplätze. Für die Öffnung ist nun wichtig, dass wir gemeinsam weiter vorsichtig sind. Dazu gehören der Mindestabstand von 1,50 Metern, was gerade auf dem Bolzplatz und unter Kindern schwer sein dürfte. Deshalb bitten wir die Eltern, nicht nur auf ihre Kinder zu achten, sondern als gutes Vorbild und Beispiel voran zu gehen. Machen Sie es sich zur Gewohnheit, auch nach einem Besuch auf dem Spielplatz zuhause gründlich die Hände zu waschen. Mit kleinen Sicherheits-Vorkehrungen gelingt uns Großes. Gemeinsam gegen Corona!

Am 4. Mai werden Mitarbeiter des Bauhofs und des Ordnungsamts zunächst die Spielplätze und Bolzplätze kontrollieren, damit z. B. keine Scherben im Sand liegen. Danach werden wie die Sperrung aufheben und folgende Einrichtungen wieder ihrer Nutzung übergeben. Wir bitten danach alle Nutzer, vor allem die erwachsenen Eltern und Begleitpersonen auf Sicherheit zu machten.

Spielplätze
1. Eibelshausen, Spielplatz am Bürgerhaus/Rathaus
2. Eibelshausen, Auf der Rütsche
3. Eibelshausen, Hohe Straße
4. Eibelshausen, Waldweg
5. Wissenbach, Alter Sportplatz
6. Wissenbach, Meisenweg
7. Eiershausen, Am Festplatz
8. Hirzenhain, An der Schutzhütte
9. Hirzenhain-Bahnhof, Steinmetzstraße
10. Hirzenhain-Bahnhof¸ Habichtstraße
11. Hirzenhain, Ortseingang / Faulchenstraße
12. Hirzenhain, Am Segelfliegerhang
13. Simmersbach, Immenweg
14. Simmersbach, Im Biel
15. Roth, Achenbacher Weg

Bolzplätze
1. Eiershausen, Schwarzbachstraße (am Spielplatz)
2. Hirzenhain, An der Sannheeg (unterm Minigolfplatz)
3. Hirzenhain, Faulchenstraße (Ortseingang) beim Spielplatz
4. Hirzenhain, Habichtstraße (beim Spielplatz)
5. Simmersbach, Hornbergstraße (am Festplatz)
6. Wissenbach, Alter Sportplatz

Weiterhin geschlossen bleiben Schutzhütten und Freizeitanlagen wie auch die Festplätze, Dorfgemeinschaftshäuser, Mehrzweckhalle, die Kindergärten und deren Spielplätze.
Fällt Ihnen etwas auf, was wir gemeinsam, verbessern können, schreiben Sie etwas im „Kümmerkasten“ oder melden sich per Telefon (02770) 915-0 oder bei buergermeister@eschenburg.de per E-Mail. Dort können Sie sich auch melden, wenn Sie im Rathaus Hilfe brauchen. Wir haben zwar für den breiten Publikumsverkehr geschlossen, damit wir für Sie da sind.

Kettenbach hilft Feuerwehr mit Desinfektionsmittel aus

SIMPA®-thische Spende: Tabea Fey von der Firma Kettenbach überreicht Gemeindebrandinspektor Jochen Pfeifer Desinfektionsmittel für die Feuerwehr Eschenburg. (Foto: Vanessa Voigt)

In Zeiten größter Knappheit von Produkten zum persönlichen Schutz steht auch die Gemeinde Eschenburg und ihre Einrichtungen vor großen Herausforderungen. „Dabei ist nicht nur die fehlende Verfügbarkeit, sondern oftmals auch der Preis ein großes Problem“, sagte Bürgermeister Götz Konrad.
Auf der Suche nach Handdesinfektionsmittel wurde der Rathaus-Chef ganz in der Nähe fündig: Die Firma Kettenbach in Eibelshausen produziert nun „SIMPA®“. Die hygienische Händedesinfektion basiert auf 75% Isopropanol und wirkt damit stark desinfizierend.
Gerade die Feuerwehren der Eschenburger Ortsteile benötigen Desinfektionsmittel. „Zwar ruhen Übungen und Unterrichte derzeit, aber bei Einsätzen müssen wir auch gegen Corona gewappnet sein“, erläutert Gemeindebrandinspektor Jochen Pfeifer. Als Bürgermeister Konrad die Lage schilderte, antwortete die Firma Kettenbach prompt mit einer Spende getreu dem Motto „Aus der Region, für die Region“.
„Mit der Erweiterung unserer Produktion um Händedesinfektionsmittel auf Isopropanol-Basis möchten wir unseren Beitrag zum Kampf gegen COVID-19 leisten. Dabei freuen wir uns, nicht nur unsere Kunden und Partner, sondern auch andere Organisationen regional sowie überregional mit SIMPA®-Händedesinfektion unterstützen zu können“, sagte Tabea Fey. Für jeden Ortsteil gab es einen Fünf-Liter-Kanister als Spende für die Feuerwehr.
Die Vermarktung der Kettenbach-Händedesinfektion beschränkt sich aus haftungsrechtlichen Gründen auf den Verkauf an gewerbliche Kunden. Fragen und Bestellungen können per E-Mail an bestellung@kettenbach.com gerichtet werden.