Kategoriearchive: Bürgerinformationen

Einkaufen in Eschenburg ist und bleibt ein Erlebnis

Treffpunkt der Generationen: Beim „Made“ in Eibelshausen tummeln sich Jung und Alt zwischen Marktplatz und Rathaus, wie hier auf dem Foto aus 2008 erkennbar ist.

Am kommenden Wochenende ist in Eibelshausen Frühjahrsmarkt. Der Markt ist in der Gemeinde Eschenburg seit 1781 Tradition und Triebfeder der Innovation. „Hier ist’s schöner als am Amazonas“, wirbt Bürgermeister Götz Konrad.
Am Marktplatz geht es für die Kleinsten schon am Samstag (12. Mai) los, wo Autoskooter, Karussells und Fahrgeschäfte zu familienfreundlichen Preisen ihre ersten Runden drehen. Eine Stippvisite am Samstag lässt sich womöglich verbinden mit dem Seniorennachmittag der Gemeinde Eschenburg, der im Bürgerhaus (Jahnstraße 3) ab 14:30 Uhr mit Überraschungen aufwartet. An gleicher Stelle veranstaltet der Kulturkreis Eschenburg-Dietzhölztal ab 19 Uhr seine zweite Auflage von „Chor & Literatur“.
Mithilfe der Gewerbegemeinschaft Eschenburg & Dietzhölztal (GED) wird der Sonntag (13. Mai) zum Einkaufs-Erlebnis. In den Straßen zwischen Kirche und Rathaus bauen rund 80 „fliegende Händler“ ihre Stände und Buden auf. Nach dem Gottesdienst geht es dann los mit dem „Made“, wie die Eibelshäuser sagen. In der Zeit von 13 bis 18 Uhr ist zudem am Sonntag „verkaufsoffen“. Etliche Geschäfte in der Gemeinde – vom Bekleidungsgeschäft am Platz bis zum Wohncentrum in Wissenbach – haben dann geöffnet.

 

Bummel über den Rummel: Am Marktplatz sind wieder Autoskooter, Karussells und Fahrgeschäfte zuhause und locken ebenso mit neuen Attraktionen wie die fliegenden Händler und Ladenbesitzer.

Ein Modehaus mit Feinkost und feinen Geistern wird in Wiesbaden als „Erlebnis-Einkaufen“ gefeiert – und gibt es in Eibelshausen schon seit Jahrzehnten. Bezaubernde Brautkleider, coole Küchengeräte, wegweisende Werkzeuge, fuchsige Landmaschinen, Möbel mit Menschlichkeit, Nähmaschinen auf Zack, Optik mit Durchblick, zuverlässige Schuhe, vielseitige Sportausrüstung, Farben und Deko aller Art… Lässt sich am Sonntag verbinden mit einem Familien-Bummel über den Rummel.
Man trifft erfreut Menschen, die man lange nicht gesehen hat – das ist eine Erfahrung, die viele Markt-Gäste von ihrem Besuch in Eibelshausen bestätigen können. „Einkaufen ist ein Erlebnis – und soll es in Eschenburg auch bleiben“, sagt Bürgermeister Götz Konrad.
Info: Die Gemeinde Eschenburg als Veranstalter des Marktes ist unter www.eschenburg.de im Internet zu finden, die Gewerbegemeinschaft ist unter www.ged-verein.de/home zuhause.
Tradition hat Innovation: 1781 wurden die Marktrechte für Eibelshausen neu verliehen – und danach nicht wieder aufgegeben. Am Sonntag (13. Mai) ist von 13 bis 18 Uhr „verkaufsoffen“ in Läden und im Wohncentrum.

Made in Eibelshausen ist immer gut im Bilde

Markt im Hochform(at): Der Frühjahrsmarkt in Eibelshausen bietet immer wieder gute Motive.

Ab Monatsende gilt die Datenschutzgrundverordnung, die auch den Gebrauch von Fotos noch einmal unter stärkeren Schutz stellt. Bei solchen Massen-Veranstaltungen wie dem Frühjahrsmarkt am Wochenende schafft es aber auch der Hobbyfotograf, schöne Szenen und Kulissen so einzufangen, ohne dass er den Marktbesuchern allzu sehr auf die Pelle rückt. Probieren Sie es mal aus und schicken uns Ihre schönsten Schnappschüsse. Sind Personen erkennbar abgebildet, müssen sie damit einverstanden sein.
Nach den Jahren 2010 und 2012 wollen wir wieder einen Fotowettbewerb ausloben mit dem Ziel, einen Eschenburger Foto-Kalender 2019 herauszugeben. „Ob nun Postkarten-Winkel oder ein schöner Schnappschuss von einem Fest der Eschenburger, ob eine Landschaftsaufnahme oder feine Details – wichtig bleibt, dass Eschenburg gut im Bilde ist“, erläutert Konrad die vielfältigen Möglichkeiten. Optimal wäre es, wenn die Motive und Ortsteile typisch und leicht erkennbar wären. Zudem bietet es sich an, die Auswahl auch auf alle Jahreszeiten auszudehnen – damit der Kalender mit zwölf Monaten und einem Titelbild gut gestaltet werden kann.
Wichtig ist, dass Teilnehmer ein möglichst aktuelles eigenes Foto in digitaler Form liefern. Die Aufnahme in Datei-Form sollte groß genug sein, um daraus auch Vergrößerungen im Format 50 x 70 zu erstellen. Alle Einsender erklären sich bei ihrer Teilnahme einverstanden, dass die Aufnahmen später im Kalender, in einer Ausstellung und auch in Publikationen der Gemeinde Eschenburg erscheinen können. Das passt auch sehr gut, dass die Gemeinde derzeit ihren Internet-Auftritt neu gestaltet und aktuellen Ansichten gut gebrauchen kann. Im Breitband-Zeitalter sollten Zusendungen per E-Mail an die Adresse buergermeister@eschenburg.de möglich sein.
Der Gewinner erhält einen neuen Gutschein über 100 € für das Freizeitbad „Panoramablick“. Der Zweitplatzierte bekommt ein Ticket über 50 Euro. Und der Drittplatzierte kann für 25 Euro baden gehen. Als Jury wird der Gemeindevorstand fungieren. Der Rechtsweg ist bei diesem Fotowettbewerb ausgeschlossen.
Die Fotoausbeute und Gewinner werden beim Neubürger-Fest „Willkommen“ gezeigt, das am Samstag vor dem Herbstmarkt (13. Oktober) um 16 Uhr im und am Rathaus stattfindet.