Kategoriearchive: Bürgerinformationen

AED in Eschenburg

Ein „Defi“ in jedem Ortsteil und ein AED zur Ausleihe

Der Begriff ist schwierig, die Handhabung des Gerätes hingegen leicht: Ein AED ist ein „Automatisierter Externer Defibrillator“. Mit diesem Wiederbelebungs-Gerät können auch Personen ohne Medizin-Grundwissen Leben retten.

Ein „Defi“ kann automatisch Herzrhythmusstörungen mit Stromstößen beheben und das Herz wieder im richtigen Takt starten. Im Gegensatz zu Defibrillatoren aus dem Rettungsdienst oder Kliniken sind AEDs wegen ihrer Bau- und Funktionsweise besonders für Erste Hilfe geeignet und können von Laien bedient werden. Die Gemeinde Eschenburg hat acht solcher „Defis“ angeschafft. In jedem Ortsteil hängt ein AED in einem runden Kasten öffentlich zugänglich am Dorfgemeinschaftshaus oder an der Mehrzweckhalle.

Zudem ist ein AED zum Ausleihen im Rathaus stationiert und kann etwa für Veranstaltungen genutzt werden. Das Notfallgerät kann – wie auch DGH & Co. – bei Kerstin Roth, Telefon (02774) 915-105, Mail k.roth@eschenburg.de reserviert werden. Vor ihrem Büro in E.10 hängt der Kasten über dem Feuerlöschschlauch.

Bedingung für die AED-Ausleihe ist eine unterschriebene Nutzungsvereinbarung, die auch einen Haftungsausschluss beinhaltet. Eine Einweisung in die Benutzung des AED muss nicht erfolgen, sondern erklärt sich Schritt für Schritt von selbst. Das Leihgerät wird in den notwendigen Intervallen durch Fachpersonal gewartet und kontrolliert.

Die Standorte sind öffentlich zugänglich

  • Bürgerhaus Eibelshausen (Jahnstraße 3, am barrierefreien Hintereingang)
  • Mehrzweckhalle Wissenbach (Forsthausstraße 22, rechts vom Haupteingang)
  • DGH Eiershausen (Schwarzbachstraße 6, links am Haupteingang)
  • DGH Hirzenhain (Hohlstraße 8, rechts am Nebeneingang)
  • An der Friedenskirche (Bahnhofstraße 27, linke neben der Sirene)
  • DGH Simmersbach (Biedenkopfer Straße 52, rechts am Haupteingang)
  • DGH Roth (Achenbacher Weg 2 a, Nebeneingang zum Keller, rechts vom Haupteingang)

Zudem sind während der Öffnungszeiten je ein „Defi“ im Freizeitbad „Panoramablick“ (Am Honigbaum 28, im Raum der Badeaufsicht an der Wand und im Rathaus (Nassauer Straße 11) zu finden.

Links:

Gemeindemediothek in den Sommerferien geöffnet

Damit in den Sommerferien keine Langeweile aufkommt, ist die Gemeindemediothek zu den gewohnten Öffnungszeiten

Montags            von 15.30 Uhr bis 18.00 Uhr

Donnerstags   von 09.30 Uhr bis 11.30 Uhr

und                       von 15.30 Uhr bis 18.00 Uhr

geöffnet.

Ein besonderer Dank den Verantwortlichen des Kleiderbörsenteams „2 Jahreszeiten“,

die die Gemeindebücherei mit einem Gutschein bedacht haben

Gottesdienste in Eschenburg

Gottesdienste Eschenburg ist ein YouTube-Kanal, auf dem die evangelischen Kirchengemeinden Eibelshausen, Eiershausen, Hirzenhain, Simmersbach und Wissenbach ihre Gottesdienste veröffentlichen.

Evangelische Kirchengemeinde Eibelshausen (neue Internet-Adresse www.kirchengemeinde-eibelshausen.de) – Gottesdienste auch im Youtube-Kanal des CVJM Eibelshausen

  • 14. Juli 2024 10.00 Uhr Gottesdienst mit Aussendung der Teilnehmer des CVJM-Jungscharzeltlagers in Mödingen

Evangelische Kirchengemeinde Hirzenhain

  • 14. Juli 10.00 Uhr Gemeinsamer Taufgottesdienst im Grünen, Philippsbuche Simmersbach (mit Pfarrer Michael Brück)

Evangelische Kirchengemeinde Simmersbach

  • 14. Juli 10.00 Uhr Gemeinsamer Taufgottesdienst im Grünen, Philippsbuche Simmersbach (mit Pfarrer Michael Brück)

Evangelische Kirchengemeinde Eiershausen

  • 14. Juli 9.15 Uhr Gottesdienst, Ev. Kirche (Pfarrerin Cornelia Wesseling-Mangold)

Evangelische Kirchengemeinde Wissenbach

  • 14. Juli 10.30 Uhr Gottesdienst, Ev. Kirche (Pfarrerin Cornelia Wesseling-Mangold)

Evangelische Kirchengemeinde Roth

  • 7. Juli 09:15 Uhr Gottesdienst (mit Pfarrer Stefan Föste)

FeG Eibelshausen

  • 14. Juli 10.00 Uhr Gottesdienst (mit Jürgen Gössl)
  • 21. Juli 10.00 Uhr Gottesdienst (mit Karsten Künzl)
  • 28. Juli 10.00 Uhr Diakoniegottesdienst (Predigt: Hartmut Fehler)

FeG SimmersbachGottesdienste online hier

  • 14. Juli 10:00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl (Predigt: Heinz Gimbel)

FeG Wissenbach

Katholische Kirchengemeinde „Zum guten Hirten an der Dill“

  • 11. Juli 18:00 Uhr Hirzenhain (Friedenskirche) Heilige Messe
  • 14. Juli 09:00 Uhr Ewersbach Heilige Messe
  • 17. Juli 18:00 Uhr Eibelshausen Heilige Messe
  • 18. Juli 18:00 Uhr Hirzenhain (Friedenskirche) Heilige Messe
  • 21. Juli 09:00 Uhr Ewersbach Heilige Messe 

Die katholischen Pfarreien Herz Jesu Dillenburg und Sankt Petrus Herborn haben sich zusammengeschlossen zur Pfarrei „Zum guten Hirten an der Dill“ und sind über den YoutubeKanal „Katholisch an der Dill“ gemeinsam präsent.

Kontakt: Kath. Pfarrei Zum Guten Hirten an der Dill, Wilhelmsplatz 16, 35683 Dillenburg, 02771-26376-0, email: info@katholischanderdill.de; Homepage: www.herzjesu-dillenburg.de

In seelsorgerischen Anliegen auch (02771) -26376-11, 26376-56 und 26376-66, WhatsApp/SMS: 01625390852

Evangelisch-methodistische Kirche Hirzenhain

  • 14. Juli 09:30 Uhr Gottesdienst

Zum Thema „Krieg und Frieden“  hat es zum Buß- und Bettag für den Nachbarschaftsraum Dietzhölztal-Eschenburg konzipiert einen gemeinsamen Gottesdienst am 22. November 2023 in der Ev. Margarethenkirche in Ewersbach gegeben.

Mitwirkende:
Pfrin. Dorit Thielmann (Ewersbach),
Pfr. Michael Brück (Hirzenhain),
Pfr. Eberhard Hoppe (Dietzhölztal-Eschenburg),
Pazifist Gerd Bauz (ehem. Leiter des IPOS der EKHN, Martin-Niemöller-Stiftung, Frankfurt / Main),
Militärdekan Pfr. Dr. Roger Mielke (Innere Führung der Bundeswehr, Koblenz / Rhein),
Dekanatsorchester, Leitung: Miyoung Jeon,
Matthias Schmidt (Ton),
Heiko Holighaus (Aufnahme)


Unsere YouTube-Kanäle für Online-Gottesdienste und Andachten

Landrats-Stichwahl am 30.06.24 – Briefwahlunterlagen am Samstag abholen

Logo Wahlen

Am 30.06.2024 findet die Stichwahl für den Landrat des Lahn-Dill-Kreises statt.

Wir bitten alle Wählerinnen und Wähler, sich an dieser Wahl zu beteiligen. Eine Wahlbenachrichtigung erhalten Sie nicht mehr. Es gilt die Wahlbenachrichtigung, die Sie für die Europa- und Landratswahl am 09.06.2024 erhalten haben. Sollte Ihnen diese nicht mehr vorliegen, können Sie trotzdem wählen. Bitte bringen Sie für die Wahl Ihren Personalausweis mit.

Falls Sie am Wahltag verhindert sind, können Sie Briefwahl beantragen am Samstag (29. Juni) von 11 bis 12 Uhr im Rathaus (Raum 1.01).

Aufstellung von Lärmaktionsplänen

Öffentliche Bekanntmachung

Aufstellung von Lärmaktionsplänen nach § 47d Bundes-Immissionsschutzgesetz Lärmaktionsplan Hessen (4. Runde), Teilplan für den Regierungsbezirk Gießen

Nach § 47d des Bundes-Immissionsschutzgesetzes sind Lärmaktionspläne, mit denen Lärmprobleme und Lärmauswirkungen für Orte in der Nähe der Hauptverkehrsstraßen mit mehr als 3 Mio. Kraftfahrzeugen pro Jahr (entspricht 8.200 Kraftfahrzeugen/Tag), der Haupteisenbahnstrecken von über 30.000 Zügen im Jahr sowie in den Ballungsräumen mit mehr als 100.000 Einwohnern und der Großflughäfen mit einem Verkehrsaufkommen von über 50.000 Flugbewegungen (Starts und Landungen) pro Jahr  geregelt werden, aufzustellen bzw. alle fünf Jahre zu überprüfen und erforderlichenfalls zu überarbeiten.

Der Entwurf des Lärmaktionsplans Hessen (4. Runde), Teilplan für den Regierungsbezirk Gießen ist ab dem 24. Juni 2024 auf der Internetseite des Regierungspräsidiums Gießens (www.rp-giessen.hessen.de) unter der Rubrik „Öffentliche Bekanntmachungen“ veröffentlicht und zum Download bereitgestellt.

Die Eingabe von Stellungnahmen kann auf dem Beteiligungsportal des Landes Hessen unter https://beteiligungsportal.hessen.de/portal/rpgi/startseite, alternativ auch per E-Mail oder postalisch erfolgen. Ferner können Stellungnahmen schriftlich über die jeweilige Stadt- bzw. Gemeindeverwaltung bzw. direkt an das Regierungspräsidium Gießen unter dem Stichwort „Lärmaktionsplanung“ bis zum 7. August 2024 eingereicht werden.

Regierungspräsidium Gießen

IV 43.2, Lärmaktionsplanung

Marburger Str. 91

35396 Gießen

Laermaktionsplanung-strasse@rpgi.hessen.de

 

Gießen, den 24. Juni 2024

Regierungspräsidium Gießen

RPGI-43.2-53e0100/19-2021/17

Anmeldeschluss Ferienprogramm 2024

F e r i e n p r o g r a m m   2 0 2 4

 ENDSPURT

Bis zum 23.06.2024 kannst

Du deine Aktions-Wünsche auf der

Homepage online abgeben:

www.unser-ferienprogramm.de/edi

Wir freuen uns auf tolle

Sommerferien mit Dir

Dein EDI-Team

Steffi, Robin & Carina

______________________________________________________________

Gemeinde Eschenburg

Robin Eckhardt

Carina Hinze-Hellebrand      Tel.: 02774/915-212

 

Gemeinde Dietzhölztal

Steffi Becker                          Tel.: 02774/80734 oder 0160/90136653

KKED lädt ein zum „Bunten Abend“: Programm füllt sich für 27. September

KKED Logo Kulturkreis

KKED lädt ein zum „Bunten Abend“: Programm füllt sich für 27. September

Auch der Männergesangverein „Harmonie“ Roth ist mit drei Liedern und etlichen Sängern aus anderen Orten dabei beim „Bunten Abend“ am 27. September, ab 18 Uhr, in der Mehrzweckhalle Wissenbach (Forsthausstraße 22).

Die Holderbergschule führt den musikalischen Part an und ist mit zwei Bands dabei, darunter die Big Band. Und von den Chören gibt „aCHORd Dietzhölztal“ Kostproben aus dem neuen Programm an Filmmusiken, das gerade einstudiert wird. Nicht nur Musik möchte der Kulturkreis Eschenburg & Dietzhölztal auf die Bühne bringen, sondern es wird auch sportlich: Die Rope-Skipping-Truppe des TSV Hirzenhain hat zugesagt.

„Viele haben den Kulturkreis noch im Kopf, der mit viel Geld Künstler von auswärts ‚eingeflogen‘ hat – seit langem bekommt der KKED in Eschenburg die 100 € Pauschal-Förderung wie Gesangvereine, Landfrauen und Naturschützer“, erläutert Vorsitzender Götz Konrad. „Aber wir haben noch den Zugriff auf die Spielstätten und wollen gemeinsam ein buntes Programm auf die Bühne bringen“, wirbt Konrad.

Wer 2 oder 3 Titel beisteuern kann, womöglich auch mit kombinierten Formationen, ist herzlich eingeladen, sich am „Bunten Abend“ zu beteiligen. Wer etwas zum Programm beisteuern kann oder Fragen hat, meldet sich am besten per E-Mail an info@kked.de. Mehr Informationen über den Kulturkreis Eschenburg & Dietzhölztal und Beitritts-Formulare für eine Mitgliedschaft (12 Euro im Jahr) gibt es unter www.kked.de  im Internet.


Neustart 2023

Neustart im Mai 2023: Der Vorstand des KKED (von links) Götz Konrad, Anuschka Schaffner, Rosemarie Aktories, Ulrich Lehmann, Waltraud Baron, Andrea Rink, Peter Erbert und Kai Uwe Schöler.Der Kulturkreis Eschenburg-Dietzhölztal (KKED) hat im Mai 2023 mit der Neuwahl eines Vorstandes den Neustart geschafft. Den Vorstand bilden Vorsitzender Götz Konrad, sein Stellvertreter Kai Uwe Schöler, Schriftführerin Anuschka Schaffner, Kassierer Ulrich Lehmann sowie die Beisitzer Beate Kunz, Andrea Rink, Rosemarie Aktories, Peter Erbert und Waltraud Baron. Der KKED ist im Internet unter der Adresse www.kked.de zu finden und über die E-Mail-Adresse info@kked.de zu erreichen.

„Stiftung für Eschenburg“ unterstützt Dorfladen, Sportplatz, LED-Flutlicht, Schutzhütte und Bänke

„Stiftung für Eschenburg“ unterstützt Dorfladen, Sportplatz, LED-Flutlicht, Schutzhütte und Bänke

Von Bank bis Benefiz-Konzert – das Spektrum der Stiftung für Eschenburg ist weit und wächst.  In der jüngsten Sitzung hat der Stiftungsrat einen Zuschuss von 1.000 € für den Hirzenhainer Dorfladen und 500 € für die LED-Umrüstung des Sportplatzes in Wissenbach beschlossen. „Hilfe zur Selbsthilfe“ ist oft der Gedanke, wenn eine Förderung beschlossen wird. Infos und das Antragsformular gibt es unter www.eschenburg.de/stiftung im Internet. Dort ist auch ein Link zu finden, wie man an die Stiftung spenden oder mit einer Zustiftung das Kapital der Bürgerstiftung erhöhen kann.

In diesem Jahr sind bereits als Förderung vorangegangen: 1.000 € für die Erneuerung des Kunstrasenplatzes im Holderbergstadion, für die der SV Eibelshausen Spenden sammelt. Für eine Boulderwand werden der Holderbergschule auch 1000 € in Aussicht gestellt, damit das Projekt gelingen kann. Dem Verschönerungsverein Simmersbach wurde beim Ausbau des Vorplatzes an der Schutzhütte geholfen werden, indem die die Stiftung die Kosten für eine rustikale Bank übernahm.

Und aktuell werden für eine Neuauflage der Aktion „Bank mit besten Aussichten“  die vorgeschlagenen Standorte geprüft. 2022 waren bereits zwei Bänke mit 1190 € gesponsert worden.

Ansprechpartner der „Stiftung für Eschenburg“ (von links): Vorsitzender Dr. Johannes Rein (Hirzenhain), Stellvertreterin Michaela Eckhardt (Eibelshausen), Reiner Pliska (Roth), Manuel Stößinger (Simmersbach), Vincenz Heiliger (Eiershausen) und Niklas Müller (Wissenbach).

„Stiftung für Eschenburg“ will anstiften, Gutes zu tun

Mark Heinzel – Enkel des ersten Geldgebers – gestaltete 2023 mit seiner Frau Viktoria Lakissova ein Benefiz-Konzert für die Bürgerstiftung und stiftete einen Chemie-Preis für die Holderbergschule. (Foto: Konrad)

 

Mit den 20.000 € Spende der Firma Reich für die Wiederbewaldung der Haubergsgenossenschaft Eibelshausen ist zwar eine erste größere Spende weitergeleitet worden, aber das war nicht die erste Tat.

2019  bekam die Holdbergschule 500 € für den Obstbaum-Lehrgarten.

2020 erhielt der SSV Wissenbach 500 € für den Neubau des Sportplatzes, die Feuerwehr Hirzenhain 200 € für ein kleines Projekt in der Nachwuchsarbeit.

2022 war das Thema „Bank mit besten Aussichten“ (gewissermaßen aus der Not haraus) geboren: Für neue Wanderbänke wurden Standorte gesucht und die „Stiftung für Eschenburg“ spendierte zwei solcher Wellenliegen.

2023 kam endlich das Benefiz-Konzert zustande: Mark Heinzel – Enkel des ersten Geldgebers – spielte mit seiner Frau Viktoria Lakissova für die Bürgerstiftung, für die sein Großvater Dr. Albert Heinzel in den 80er Jahren mit einer Schenkung den Grundstock gelegt hatte. Das Geld kam beim Verkauf letzter Grundstücke in Eschenburg zusammen, die hier Bürgermeister Otto Schlemper in Form eines Sparbuches mit 20.000 Mark überlassen wurde, um aus den Erträgen gutes zu tun. Und dann diente dieses Geld als Kapital für eine Bürgerstiftung. Von der Nachhaltigkeit dieser „Stiftung für Eschenburg“ angetan, beließ es der Enkel Dr. Mark Heinzel nicht bei einem Benefiz-Konzert, sondern stiftete einen Chemie-Preis für die Holderbergschüler. Die besten Noten in dem Fach werden damit prämiert, mit dem der Großvater seine Karriere begann. 2023 konnte der Chemiepreis (200 €) an der Holderbergschule erstmals überreicht werden.

2023 ging es bei den geförderten Projekten weiter mit 1000 € für den Eltern-Kind-Raum der Ev. Kirchengemeinde Wissenbach.

2024 überwiesen sind 1.000 € für die Erneuerung des Kunstrasenplatzes im Holderbergstadion, für die der SV Eibelshausen Spenden sammelt. Für eine Boulderwand werden der Holderbergschule auch 1000 € in Aussicht gestellt, damit das Projekt gelingen kann. Dem Verschönerungsverein Simmersbach soll beim Ausbau des Vorplatzes an der Schutzhütte geholfen werden, indem die Stiftung die Kosten für eine rustikale Bank übernimmt. „Hierbei ist zu berücksichtigen, dass der Verschönerungsverein sonst keine dauerhafte Unterstützung erhält, diese öffentlich zugängliche Anlage ehrenamtlich betreibt und auch andere Fördertöpfe versucht hat“, erläutert Dr. Johannes Rein die Strategie der Stiftung. Es soll „Hilfe zur Selbsthilfe“ vermittelt werden.

Unter dem Dach der Stiftergemeinschaft der Sparkasse Dillenburg konnte 2019 die „Stiftung für Eschenburg“ gegründet werden. Aus Zustiftungen und deren Erträgen, aber auch eigenen Aktionen (z. B. Kinderkleiderbörse der „Eibelshäuser Wühlmäuse“) und weiteren Spenden will die Bürger-Stiftung in der Gemeinde Gutes tun und zu weiteren Aktionen fürs Gemeinwesen „anstiften“. Der Stiftungsrat der „Stiftung für Eschenburg“ hat Dr. Johannes Rein (Hirzenhain) zu seinem Vorsitzenden gewählt, Michaela Eckhardt (Eibelshausen) ist seine Stellvertreterin. Das Team komplettieren Vincenz Heiliger (Eiershausen), Niklas Müller (Wissenbach), Manuel Stößinger (Simmersbach) und Reiner Pliska (Roth). Mehr unter www.eschenburg.de/stiftung im Internet.