Tag Archive: Dillenburg

X41 bringt Eschenburg schneller nach Dillenburg, Biedenkopf und Genua

Neuer Expressbus schafft schnelle Verbindungen

Mit dem Bus über die Kreis-Grenze (von links): Marian Zachow, Erster Kreisbeigeordneter des Landkreises Marburg-Biedenkopf, LDK-Landrat Wolfgang Schuster, Stefan Lyding, Geschäftsführer von Lyst-Reisen mit Familie und RMV-Geschäftsführer Dr. André Kavai.

Der RMV baut sein Expressbusnetz aus und startet in Mittelhessen die Linie X37 (Gladenbach – Bischoffen – Mittenaar und Herborn) und die Linie X41 (Biedenkopf – Breidenbach – Eschenburg und Dillenburg). So ergeben sich schnelle Direktverbindungen zwischen dem Lahn-Dill-Kreis und dem Landkreis Marburg-Biedenkopf. Betreiber der neuen X-Buslinien X37 und X41 ist das Busunternehmen „Lyst-Reisen“.

Beide Linien sind montags bis samstags stündlich von früh morgens bis in den späten Abend hinein unterwegs. Die Fahrpläne sind in der Verbindungsauskunft sowie als PDF-Download (Linienfahrplan X37 und Linienfahrplan X41) verfügbar.

Expressbusse: schnell, modern, neues Design, kostenloses WLAN

Erkennbar sind die Expressbusse am entsprechenden Fahrzeugaußendesign, welches die Lyst-Busse bereits ab Betriebsstart tragen und nach und nach alle Expressbusse erhalten. Die Fahrzeuge verfügen zudem über eine fest installierte Trennscheibe zwischen Fahrer- und Fahrgastraum sowie über WLAN, das die Fahrgäste in den Bussen kostenlos nutzen können.

Kennzeichnend für die ab Dezember insgesamt 22 Expressbuslinien im RMV sind kurze Fahrzeiten. So halbiert sich durch die neue Linie X37 beispielsweise die Fahrtzeit zwischen Gladenbach und Herborn: Wo Fahrgäste bisher mehr als 75 Minuten unterwegs waren und mehrfach umsteigen mussten, bringt die X37 sie künftig ohne Umstieg in gerade einmal 36 Minuten von A nach B.

Eingesetzt werden fabrikneue, moderne Niederflurbusse. Sie sind klimatisiert und erfüllen mindestens die Emissionsnorm EURO VI, mit einem Abbiegeassistenzsystem ausgestattet und verfügen über einen Bereich für Rollstühle, Kinderwagen oder Fahrräder sowie eine Absenkvorrichtung, die den Einstieg für mobilitätseingeschränkte Fahrgäste erleichtert. Die Fahrgastinformation erfolgt über Bildschirme mit Echtzeitdatenanzeige und akustische Ansagen.

Über die neue Busline X41 ist es durch eine Abtaktung auf die Züge der Kurhessenbahn in Biedenkopf nun sogar möglich von Eschenburg nur mit einem Umstieg nach Marburg zu kommen, freute sich Romnick Hampel schon vor der Pressemitteilung der Verkehrsverbünde. Der ÖPNV-Experte aus Eibelshausen hatte mitbekommen, wie die Anbindung Eschenburgs über die Kombination von Straße und Schiene verbessert wird. Mehr noch: Die Expressbusse bringen von Dillenburg aus gegenüber der Linie 302 eine weitere Spätfahrt. Wer in Dillenburg am ZOB um 22:45 Uhr einsteigt, ist noch vor Mitternacht in der Mitte von Wissenbach. „Auch samstags erwartet uns eine erhebliche Verbesserung, wo bislang der letzte Bus nach Dillenburg um kurz vor 16 Uhr fährt und man von Dillenburg um 16:30 Uhr die letzte Möglichkeit hat, nach Eibelshausen zu kommen“, schrieb Romnick Hampel an den Bürgermeister. Neu wird demnach auch die Anbindung am Samstag, wonach es bis 21:45 Uhr stündlich die Möglichkeit geben wird, von Dillenburg nach Eibelshausen zu kommen.

Der Sonntag ist noch Fehlanzeige im Expressbus. Und mit drei Fahrten in jede Richtung glänzen auch die anderen Linien nicht. Beim Takt z. B. mit der Linie 302 gibt es vielleicht noch gemeinsame Chancen, die Verbindungen zu verbessern.

Der Express-Bus fährt, damit er schnell ist, auf der Linie X41 von Eibelshausen nach Dillenburg nicht alle Haltestellen an und schafft die Strecke in 17 Minuten, während die Busse der Linie 302 (Dietzhölztal – Eschenburg – Dillenburg) 21 Minuten benötigen.

Perspektive für „Panoramabad“ und Pflegeheim

Ohne viel Zeit zu verlieren, könnte der Expressbus aber auch mit einer weiteren Haltestelle seine Resonanz erhöhen: „Da die Linie von Oberdieten kommend die Haltestelle Eibelshausen Markt bedient, fährt der Bus auch am Schwimmbad und am Pflegeheim vorbei. Da das Schwimmbad eine überlokale Bedeutung hat, wäre es schon sinnig, der Linie auch dort einen zusätzlichen Halt zu verpassen. In meinen Augen wäre es schon eine Aufwertung für das Bad, wenn man aus Richtung Biedenkopf stündlich dorthin kommen würde. Leider nicht sonntags aber immerhin an den anderen Tagen“, wertet Romnick Hampel die Chancen.

„Genau das hatten wir uns gewünscht, als wir für den Nahverkehrsplan die Haltestelle „Panoramabad“ in Eibelshausen empfohlen haben – hier können Besucher des Freizeitbads „Panoramablick“ ebenso aus- und einsteigen wie Besucher des Kursana-Domizils“, sagt Bürgermeister Götz Konrad. „Für uns Hinterländer unter den Hessen klingt es fast schon so wie die legendäre Bahnlinie Hamburg – Gönnern – Genua. Gefällt uns“, so der Rathaus-Chef.