Tag Archive: Regionalmuseum Eschenburg

Letzter Sonntag der Ausstellung „Als das Kino ins Wohnzimmer kam“

Plakat der Ausstellung mit dem Titel "Als das Kino ins Wohnzimmer kam"

Letzter Sonntag der Sonderausstellung! Nach 18 Monaten Zwangspause öffnet das Regionalmuseum Eschenburg wieder seine Sonderausstellungen im Heimatmuseum (Markstraße 1): „Als das Kino ins Wohnzimmer kam“ heißt die Sonderausstellung, die bis 31.10.2021 zu sehen ist und Filmkameras, Projektoren und anderes Zubehör zeigt aus der Zeit, in der die Bilder – auch im heimischen Wohnzimmer – laufen lernten. Dafür hat das Heimatmuseum sonntags jeweils von 14 bis 17 Uhr geöffnet.

Sonderausstellung „Als das Kino ins Wohnzimmer kam“

Plakat der Ausstellung mit dem Titel "Als das Kino ins Wohnzimmer kam"

Nach 18 Monaten Zwangspause öffnet das Regionalmuseum Eschenburg wieder seine Sonderausstellungen im Heimatmuseum (Markstraße 1): „Als das Kino ins Wohnzimmer kam“ heißt die Sonderausstellung, die bis 31.10.2021 zu sehen ist und Filmkameras, Projektoren und anderes Zubehör zeigt aus der Zeit, in der die Bilder – auch im heimischen Wohnzimmer – laufen lernten. Dafür hat das Heimatmuseum sonntags jeweils von 14 bis 17 Uhr geöffnet.

Sonderausstellung „Als das Kino ins Wohnzimmer kam“

Plakat der Ausstellung mit dem Titel "Als das Kino ins Wohnzimmer kam"

Sonderausstellung „Als das Kino ins Wohnzimmer kam“

Nach 18 Monaten Zwangspause öffnet das Regionalmuseum Eschenburg wieder seine Sonderausstellungen im Heimatmuseum (Markstraße 1): „Als das Kino ins Wohnzimmer kam“ heißt die Sonderausstellung, die bis 31.10.2021 zu sehen ist und Filmkameras, Projektoren und anderes Zubehör zeigt aus der Zeit, in der die Bilder – auch im heimischen Wohnzimmer – laufen lernten. Dafür hat das Heimatmuseum sonntags jeweils von 14 bis 17 Uhr geöffnet.

Regionalmuseum Eschenburg, Heimatmuseum, Sonderausstellung, Filmkameras, Projektoren

 

„Als das Kino ins Wohnzimmer kam“

Plakat der Ausstellung mit dem Titel "Als das Kino ins Wohnzimmer kam"

Nach 18 Monaten Zwangspause öffnet das Regionalmuseum Eschenburg wieder seine Sonderausstellungen im Heimatmuseum (Markstraße 1): „Als das Kino ins Wohnzimmer kam“ heißt die Sonderausstellung, die bis 31.10.2021 zu sehen ist und Filmkameras, Projektoren und anderes Zubehör zeigt aus der Zeit, in der die Bilder – auch im heimischen Wohnzimmer – laufen lernten. Dafür hat das Heimatmuseum sonntags jeweils von 14 bis 17 Uhr geöffnet.

 

 

 

Osterbrunnen ziert das Rathaus

Osterbrunnen am Rathaus

Osterbrunnen am RathausSie kennen die Geschichte und stellen sich der Gegenwart: Die Akteure vom Regionalmuseum Eschenburg haben den Brunnen am Rathaus wieder mit Osterschmuck gestaltet, nachdem dieser Brauch im vergangenen Jahr Corona wegen ausgefallen war. Während Ausstellungen derzeit wenig Sinn haben, setzt das neue Vorsitzenden-Duo Irene Krüger und Melanie Krüger derzeit auf neue Medien und bringt Präsentationen im Internet, auf Facebook und Instagramm: Sie öffnen „digitale Schaufenster“ in die Wirtschafts-Historie. „Geschichte der Firma Holighaus – Von der Küferei zum Küchenhersteller“ lautet die aktuelle Ausstellung, die unter www.regionalmuseum-eschenburg.de/aktuelles im Netz zu sehen ist. Und der Osterbrunnen deutet auch in die Zukunft: Unter den bunten Eiern kann man lesen, dass die Großgemeinde Eschenburg am 1. Oktober 1971 entstanden ist durch den Zusammenschluss der Dörfer Eibelshausen, Eiershausen und Wissenbach. Dieser Osterbrauch nährt auch die Hoffnung, das Jubiläum „50 Jahre Gemeinde Eschenburg“ doch noch irgendwie feiern zu können.