Tag Archive: Öffnung

Kampf gegen Corona: Maske auf, wenn es eng wird! LDK verschärft Verfügung (30.08.2021 15:45 Uhr)

Schild Corona-Vorsicht Abstand halten. Bleiben Sie gesund!

Kampf gegen Corona: Maske auf, wenn es eng wird! LDK verschärft Verfügung

Schild Corona-Vorsicht Abstand halten. Bleiben Sie gesund!„3 G“ ist vielerorts Pflicht. Im Schwimmbad, bei Veranstaltungen und Feiern in geschlossenen Räumen mit mehr als 25 Personen, im Restaurant oder auch beim Friseur dürfen nur Geimpfte, Genesene, Getestete rein. Grund dafür ist die wieder ansteigende Ansteckungs-Gefahr. Die Inzidenz im Lahn-Dill-Kreis ist wieder über 50, der Kreis muss seine Verfügung wieder verschärfen.

Impfen in Eschenburg: Damit diese Pandemie bald ein Ende hat und wir in Eschenburg wieder normaler leben, orientieren wir uns auch an der 3-G-Regel und rufen dazu auf, sich impfen zu lassen. Im Impfzentrum in Lahnau geht das mittlerweile ohne Termin und auch für Kinder im Alter ab 12 Jahren. Zudem kommen die Mobilen Impfeams in die Gemeinden – in Eschenburg kann man sich am 20. September von 9:45 bis 15:00 Uhr im Bürgerhaus in Eibelshausen (Jahnstraße 3) ohne Termin impfen lassen. Ohne Termin, einfach mit einem Ausweis dorthin kommen.

3 G geht einfach: Diesen Negativ-Nachweis hat man leicht parat, wenn man die Impfung oder den Test schon auf der Corona-Warn-App registriert hat (Zertifikat). Die Kontaktdaten-Erfassung (Check-in) ist seit einigen Wochen im Rathaus ohnehin gängige Praxis. Bei Kindern können wir davon ausgehen, dass sie in der Schule getestet werden – zweimal in der Woche, nach den Ferien sogar drei Mal. Und in der Schule müssen die Kinder nach den Ferien zunächst auch während des Unterrichts die Masken aufbehalten. Nach zwei Wochen dürfte dann klarer werden, wer aus dem Urlaub ein ansteckendes „Mitbringsel“ mitgebracht hat. Denn gerade unter den Reiserückkehrern gibt es Risiken.

QR Code für die Anmeldung beim Corona-Testzentrum in Wissenbach
QR Code für die Anmeldung beim Corona-Testzentrum in Wissenbach

Schnell zum Schnelltest: Am schnellsten kommt man zu einem Schnelltest über die Corona-Test-Station in der Mehrzweckhalle (Forsthausstraße 22), die von der Holderberg-Apotheke (www.holderberg-apotheke.de) betrieben wird. Einfach über den Link dort oder diesen QR-Code hier online buchen. Per E-Mail erhält man die beiden Erklärungen, die ausgedruckt, unterschrieben und abgegeben werden. Zum Test mitbringen muss man auch seinen Personalausweis oder Kinderausweis. Das Testergebnis kann man sich auf die Corona-Warn-App schicken lassen. Auch die Datei lässt sich ganz einfach vorzeigen, wenn man die E-Mail aufs Handy bekommt.

Rathaus-Besuch nach Absprache läuft am besten: Auch wenn die Tür offen ist, müssen wir den Zutritt steuern. Ein Rathaus-Besuch geht nach vorheriger Absprache am schnellsten. Vieles lässt sich telefonisch oder per E-Mail erledigen oder vorbereiten. Immer mehr Leistungen des Einwohnermeldeamtes – von Reisedokumenten für Kinder bis zur Anmeldung eines Umzugs – können über unser „Online-Portal“ erledigt werden (unter www.eschenburg.de in der Rubrik „Im Rathaus“ ganz oben).

Der direkte Weg ins Rathaus geht über das Telefon der Zentrale (02774) 915-0, die während der Dienstzeiten besetzt ist. 


Corona-Teststation  in der Mehrzweckhalle

Für viele Anlässe und an vielen Stellen ist ein anerkannter Corona-Test notwendig und auch hilfreich, wenn er keine Pflicht ist. Die Corona-App wird zum Türöffner. Das geht schneller und einfacher als man denkt: Bei der Anmeldung zum Corona-Schnelltest in der Wissenbacher Mehrzweckhalle (Forsthausstraße 22) oberhalb von Datenschutz und Einverständnis auch ein Häkchen setzen, dass das Testergebnis an die Corona Warn App übermittelt wird. Bis man vor der Ladentür steht, kommt das Ergebnis kommt per Mail. Wenn man die Mail auf dem Handy abruft, auf dem auch die WarnApp installiert ist, braucht man nur auf einen Link zu klicken. Hat man das Ergebnis auf einem anderen Schirm oder auf Papier ausgedruckt, gibt es einen QR-Code, der für die Corona-App gescannt werden kann.


Seit Ende Mai dürfen auch wieder Veranstaltungen geplant werden. Gerade für die Vereine und Chöre, aber auch private Veranstaltungen, möchte die Gemeinde Eschenburg wieder Dorfgemeinschaftshäuser, Festplätze und Schutzhütten zur Verfügung stellen können.

Ab 25 Personen wird eine Zusammenkunft vom Land als Veranstaltung betrachtet. Deshalb sollten sich „Veranstalter“ ihrer Verantwortung bewusst sein und sich vorher genauer anschauen, wie das Land Hessen zwischen Treffen und Veranstaltungen unterscheidet.

Corona-Checkliste: Hygiene-Konzept, Abstands-Regelung und Teilnehmer-ListeDie Gemeinde Eschenburg ist weder Gesetzgeber noch Genehmigungsbehörde, wir können lediglich mit Information weiterhelfen. Damit Vereine, Veranstalter und Familien wieder planen können, bieten wir unsere aktualisierte Corona-Checkliste hier zum Herunterladen an zum Ausarbeiten, Ausfüllen und Anklicken an.  Hygiene-Konzept, Abstands-Regelung und Teilnehmer-Listen (mit Namen und Telefonnummern) werden weiterhin in einem Konzept abgefragt, ehe das Dorfgemeinschaftshaus vermietet werden kann.   Wie die Corona-Checkliste funktioniert, zeigt hier ein kleiner Film. Ausgefüllt und in eine PDF umgewandelt schicken Sie die Checkliste an buergermeister@eschenburg.de – bei Fragen melden wir uns.


Die Mehrzweckhalle steht wieder zur Verfügung für Sportler, Schüler und Vereine.  Für größere Feierlichkeiten wird die MZH bis auf Weiteres gar nicht zu mieten sein. Bis auf den „Dorfgemeinschaftssaal“ in der MZH  sind derzeit alle Dorfgemeinschaftshäuser zu nutzen. Im kleinen Saal in der Mehrzweckhalle in Wissenbach ist die Corona-Teststation Corona-Teststation.  Das Bürgerhaus in Eibelshausen ist für Sitzungen eingerichtet, weshalb hier eine andere Nutzung mehr Aufwand als Desinfektion bedeutet.

Die Gemeinschaftshäuser  und die Freizeitanlage „Alter Wissenbacher Sportplatz“ können gemietet werden, sofern neben dem Mietantrag auch die ausgearbeitete Corona-Checkliste per E-Mail vorgelegt wird an buergermeister@eschenburg.de – das ist der direkte und schnellste Weg. Sie haben Verständnis dafür, dass telefonisch niemand eine andere Auskunft geben kann. Die Erklärung in der Checkliste ist wichtig, dass die Desinfektion vor der eigenen Nutzung übernommen wird. Zunehmend wichtig ist, die Daten digital zu erfassen (über die Corona-Warn-App oder die Luca-App), damit das Gesundheitsamt im Falle eines Falles schnell Infektionsketten finden kann.

Die Schutzhütten werden über die jeweiligen Betreiber im Ort verwaltet, weshalb mit denen auch Termine und Konzepte abzustimmen sind. Das Rathaus ist da außen vor.