Lahn-Dill-Bergland Der Rothaarsteig
    Impressum   |     E-Mail   |     Formulare    
Schnellnavigation


Aktuelles
Kinderliedermacher Uwe Lal spielt am 24. November in Eschenburg (15.11.2017)
Letzte Energie-Sprechstunde dieses Jahr

Kümmer-Kasten
Kümmer-Kasten online
Kümmer-Kasten PDF

Toplinks
Ferienpass Eschenburg
Gemeindewerke Eschenburg
Diakoniestation Eschenburg
Kulturkreis Eschenburg
Freizeitbad Panoramablick
Bebauungspläne
Wochenzeitung Online
Abwasserverband Online
Miteinander Füreinander
Netzwerk Jugend
Lehrstellenbörse der IHK
Wirtschaft-Lahn-Dill
LDK Pendlernetz
Rothaarsteig
Rothaarsteig Hessen
Rothaar TV
Lahn-Dill-Bergland
Das Lahntal
Endlich Energie
Hessische Energiespar-Aktion
Handwerkskammer-Wiesbaden
Jobcenter Lahn-Dill
Lahn-Dill-Kreis

Gewerbegebiete
Heerfeld - OT Eiershausen

Nächste Veranstaltungen
Bunter Abend
24.11.2017 bis 24.11.2017
Saisonabschluss
24.11.2017 bis 24.11.2017
Zum Veranstaltungskalender

Stadtplan.net - Interaktiver Stadtplan
Interaktiver Stadtplan











  
Optimiert für
  Auflösung 1024 x 768
  Besucher seit Mai 2001:
  1256709
3 User online





Der Wanderweg "Hirzenhainer Höhenflug" ist gewissermaßen der „Überflieger“ der 19 Extra-Touren des Lahn-Dill-Bergland-Pfades, seit seinem „Start“ am 20. April 2008. Die 14 Kilometer lange Rund-Route startet im Eschenburger Ortsteil Hirzenhain auf historischem Boden und überschreitet Grenzen.

Wo seit den 20er Jahren des vorigen Jahrhunderts die Luftpioniere ihre ersten „Hüpfer“ wagten, starten die Wanderer mit einem schönen Panorama.

Von dort weist das Grüne Zeichen auf weißem Grund an Bäumen, Pfosten, Schildern und Steinen weisen von dort aus den Weg auf dem „Hirzenhainer Höhenflug“. Am Skilift in einem Zick-Zack-Pfad hinab erreichen die Wanderer einen schönen Weg auf halber Höhe am Hirschberg und gelangen ins Schwarzbachtal auf einen schmalen Pfad, der eigens für diesen Wanderweg „wiederentdeckt“ wurde. Hier mögen einst die Bergleute zur Arbeit gegangen sein, die im Schelderwald ihr Brot verdienten. Heute können Wanderer diesen urigen Pfad genießen.

Nach einem ersten Anstieg kommen Marschierer am Flugplatz vorbei, wo der Segelfliegerclub „Hi-Hai“ Hirzenhain heute in der Bundesliga fliegt. Mit Blick auf den Fernsehturm Angelburg geht es zum „Bubalz“, wo drei Windräder Strom für einen Großteil der Gemeinde Eschenburg produzieren. Den Kamm des „Bubalz“ entlang gehen die Schritte am Vereinsheim des Schutz- und Gebrauchshundevereins vorbei in Richtung Lixfeld. Am Wasserhochbehälter bietet sich eine Rundumsicht, ehe es am Dorfrand hinab ins Tal geht. Nach einer gefahrlosen Überquerung der Schelde-Lahn-Straße geht es im Wald wieder ein kleines Stück hinauf, ehe der See im ehemaligen Steinbruch auf der „Höhe 500“ zum Rasten einlädt. Hier haben Angler und Wanderer gemeinsam ein idyllisches Plätzchen gefunden.

Nach dem Abstieg gibt es bereits am Ortsrand von Lixfeld wieder einen schönen Blick ins Tal und auf die Windräder. Mitten im Ort wartet die evangelische Kirche, die ebenfalls am alten Friedhof ein „Portal“ mit Info-Tafel für den Wanderweg bietet. Durch die Huteflächen im Naturschutzgebiet „Warthe“ geht es wieder hinaus, ehe am Hornberg das Ziel in Sicht kommt. An der alten Flughalle am Hang gelangen die Wanderer wieder an den Ausgangspunkt der Tour zurück und sind an einem Platz gelandet, von dem man sagt, dass er den schönsten Sonnenuntergang weit und breit biete.



Wanderparadies Lahn-Dill-Bergland

Bereits seit 2005 arbeitet der Verein Region-Lahn-Dill-Bergland am „Premium-Wanderpark im Naturpark Lahn-Dill-Bergland". Am 18. Mai ist der Hauptweg eröffnet worden, der auf 86 Kilometern Marburg auf der einen und die Doppelspitze Dillenburg und Herborn verbindet.

Für die Traumrouten mit insgesamt rund 350 Kilometern ausgesuchten und markierten Strecke strebt die Region das Gütesiegel für Premium-Wanderwege des Deutschen Wanderinstituts an. Nur ausgesucht schöne Wanderwege, die zudem bestens markiert und beschildert sind und die auch mit „Ruherollen“ und Sitzgruppen an besonders reizvollen Stellen zum Verweilen einladen, werden den hohen Anforderungen des Deutschen Wandersiegels gerecht. Kilometergenau werden dafür 34 Kriterien mit 200 Merkmalen zum Wegeformat, zur Landschaft, zu Sehenswürdigkeiten, zur Ausstattung und vielem mehr von qualifizierten Mitarbeitern des deutschen Wanderinstituts bewertet.

Grundlage dabei bilden die Wünsche und Bedürfnisse der Wanderer, welche bei der Planung und Zertifizierung der Premium-Wege konsequent in den Vordergrund gestellt werden. Weitere Informationen zum Wanderparadies im Naturpark Lahn-Dill-Bergland gibt es unter www.lahn-dill-bergland.de



Weitere Infos im Internet

Die Wanderkarten und Übersichtspläne zu den 18 Extratouren und dem Leitweg Lahn-Dill-Bergland-Pfad sind immer wieder schnell vergriffen. Im Internet können sich Interessenten hier weitere Infos herunterladen:

  • die Übersichtskarte mit vielen Infos, wie sie im Großformat auch die beiden Portale in Hirzenhain (Alte Segelflughalle am Hang) und Lixfeld (ev. Kirche) steht
  • einen Überblick über alle ExtraTouren
  • einen Teil der ersten Broschüre zum Konzept des Lahn-Dill-Bergland-Pfads und seiner ExtraTouren („Kopffreischalter – von einer Sekunde auf die andere abschalten“) als Wanderpark auf Premium-Niveau
Das Portal in Hirzenhain finden Sie an der Alten Flughalle am Hang (Straße „Am Segelfliegerhang“). Ganz einfach im Ort der Beschilderung „Skilift“ folgen.

Die Lage der einzelnen Wanderwege und den Stand der Eröffnung finden Sie mit ersten Bildern und Impressionen hier bei der TOUR GmbH Marburg-Biedenkopf, die bei der Umsetzung des Kooperations-Projektes zwischen Lahn-Dill-Bergland und Burgwald beteiligt ist.

Anfahrt zum Einstiegspunkt:

Das Portal in Hirzenhain finden Sie an der Alten Flughalle am Hang (Straße "Am Segelfliegerhang"). Ganz einfach im Ort der Beschilderung "Skilift" folgen.
Zitat:
“Ich bin der Meinung, dass alles besser gehen würde, wenn man mehr ginge“ (Johann Gottfried Seume, 1763-1810)

Wer zu Fuß unterwegs ist, bekommt schnell den Kopf frei. Vor allem der „Hirzenhainer Höhenflug“ beflügelt – mit besten Aussichten, neuen Pfaden abseits der ausgetretenen Wege und Natur-Erleben.

Kleine Galerie:
Einfach anklicken und weitblicken